Zahnarzt-Tipps

Zahnarztangst – Ein Einsatzgebiet für Lachgas

Bei Patienten mit Zahnarztangst gibt es je nach Ausprägung und Art der Angst viele Hilfsmittel. Bei auftretendem Würgereiz ist Lachgas ein wirksames MIttel. Es wirkt nur kurz, hemmt den Würgereiz und hemmt sogar die Schmerzempfindlichkeit. Kurz nach der Behandlung ist der Patient wieder voll einsatzfähig. Weiterlesen


Zahnarztangst – Verhaltenstherapie kann helfen

Zahnarztangst kann mit den Mitteln der Verhaltenstherapie überwunden werden. Die Grundlage dafür ist die aktive Gestaltung der eigenen Wahrnehmung mit Hilfe von erarbeiteten verhaltenstherapeutischen Schritten. Weiterlesen


Zahnarztangst – schwerste Fälle

Patienten, die extreme Angst vorm Zahnarzt haben, bezeichnet man als Dentophobiker. Es gibt Zahnärzte, die auf diese Patienten speziaisiert sind und Sprechstunden anbieten. Eins von den eingesetzten Hilfsmitteln ist Lachgas. Weiterlesen


Zahnarztangst – ein verbreitetes Phänomen

Patienten, die unter Zahnarztangst leiden, finden inzwischen zahlreiche Hilfsangebote. Immer mehr Zahnärzte bilden sich zu diesem Thema weiter und können mehrere Hilfsmöglichkeiten anbieten. Dazu gehören z.B. Ablenkungen mit Musik, FIlmen oder Phatasiereisen. Weiterlesen


MIH-Therapie für Kinder

Die Therapie bei MIH-Befall stellt für Patienten und Zahnrzt eine Herausforderung dar. Die Patienten sind Kinder, und die Beschwerden sehr unangenehm: Empfindlichkeit bei Kälte und Wärme, starke Schmerzen. Wichtiger Bestandteil der Therapie ist u.a. eine regelmäßige Nachsorge. Weiterlesen


Verursacher von Karies sind zäh

Karies-Bakterien sind zäh und belasten nahezu jedes menschliche Gebiss. Wie intelligent ihre Überlebensstrategien sind, haben zahnmedizinische Forschungen nachgewiesen. Die Karies-Bakterien können sich perfekt ihrem Lebensraum anpassen; sie eignen sich die umliegende DNA an und behaupten sich dadurch im Zahnbelag. Weiterlesen


Zahnmedizin bei Kindern: Bröckelnde Milchmolaren

Als Milchmolaren werden die Backenzähne im Milchgebiss bezeichnet. Diese haben ein spezielles Merkmal: sie sind von einem geringen Zahnschmelz betroffen, der die Zähne brüchig macht und damit häufig zu Karies führt. Eine langffristige Therapie soll dafür sorgen, dass die Auswirkungen auf die bleibenden Zähne gering ist. Weiterlesen


Zahnarzt und Kardiologe: Gemeinsam Infarkte verhindern

Die Zusammenarbeit von Zahnärzten und Kardiologen ist überaus wichtig, um vor allem bei Parodontitis-Patienten das Risiko eines Herzinfarktes zu senken. Das reicht von entsprechenden Fragen in Anamnesebögen bis hin zu gegenseitigen Überweisungen. Weiterlesen


Ist Parodontitis gefährlich fürs Herz?

Zahnärzte können bei der Vorbeugung von Herzinfarkten helfen. Dazu gehört eine intensive Behandlung von Entzündungen im Mundraum in Verbindung mit ebenso umfassen Hygienemaßnahmen, auch von seiten des Patienten. So verringert sich das Risiko, dass die Gefäßinnenwände erkranken. Weiterlesen


Frühkindliche Karies schädigt Milchgebisse

Karies bei Milchgebissen ist ist ein großes Problem. Das Wissen um Prophylaxe ist bei weiten Teilen der Eltern, vor allem bei Zuwanderern, noch lückenhaft. Zudem wird im Schnitt nur die Hälfte der Kariesfälle zahnmedizinisch versorgt. Weiterlesen